Einsätze

Nr. Datum Einsatzart Einsatzgrund Mannschaft Dauer
9 27.07.2019 Brand Flur/Waldbrand
Thomatal Steffeialm
   
8 02.07.2019 Brand Flurbrand - Brand Hecke 11 00:30
7 01.07.2019 TE Wasser abpumpen 2 02:00
6 18.05.2019 TE Verkehrsunfall Kreuzung B96 B99    
5 12.04.2019 TE Hoftrac über Tennenbrücke gestürzt 12  
4 01.02.2019 TE mehrere Fahrzeuge bergen aufgrund vereister Straße - L225 8 01:00
3 12.01.2019 Sonstige KAT-Zug Lungau
Schneeräumung Tennengau
9 12:45
2 02.01.2019 TE Fahrzeugbergung - L225
PKW im Straßengraben
10 01:00
1 02.01.2019 TE Fahrzeugbergung - L225
PKW im Straßengraben
11 00:30



Einsatz Flur/Waldbrand Thomatal-Bundschuh Steffeialm 27.07.2019

Heute den 27.07.2019 wurden wir von der LAWZ, zur Hilfeleistung für die Feuerwehr Thomatal, zu einem Flur-/Waldbrand nach Bundschuh auf die Steffeialm alarmiert. Vermutlich wurde dieser Brand durch einen Blitzschlag ausgelöst. Die Feuerwehr St.Margarethen unterstützte beim Tank-Pendelverkehr und bei den Löscharbeiten. Um 11:50 Uhr konnte durch den Einsatzleiter Thomatal Brand aus gegeben werden und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Text: V Norbert Roßmann
Bilder: OBI Horst Roßmann



Flurbrand - Heckenbrand 02.07.2019

Am Dienstag, den 02.07.2019 um 11:05 Uhr wurde die Feuerwehr St. Margarethen zu einem Heckenbrand gerufen. Nach kurzer Zeit konnten wir den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnten wir unseren Einsatz wieder beenden und ins Feuerwehrhaus einrücken.

Text: V Norbert Roßmann
Bild: Feuerwehr St.Margarethen i. LG.



Verkehrsunfall Kreuzung B96 / B99 18.05.2019

Am frühen Morgen des 18. Mai 2019 ereignete sich auf der Katschbergstraße (B99) ein Verkehrsunfall, bei welchem ein 22-jähriger Fahrzeuglenker Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.
Der 22-jährige Lungauer lenkte seinen Pkw von Mauterndorf kommend in Fahrtrichtung St. Michael, als er vor der Kreuzung mit der Murtalstraße (B96) rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die dortige Leitschiene prallte. In weiterer Folge schleuderte der Pkw quer über die Fahrbahn und prallte wiederum gegen eine Leitschiene. Der Lungauer wurde nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes in das Krankenhaus Tamsweg eingeliefert. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Text: Presseaussendung LPD Salzburg vom 18.05.2019, 09:14 Uhr
Bilder: Feuerwehr St. Margarethen im Lungau



Schneeräumung Tennengau – KAT-Zug Lungau 12.01.2019

Am 12.01.2019 wurde der Katastrophenzug Lungau (KAT-Zug) in den Tennengau alarmiert. Die Feuerwehr St. Margarethen rückte mit Pumpe St. Margarethen und 9 Mann um 6 Uhr in der Früh aus. Das Einsatzgebiet für unsere Kameraden war der Raum Annaberg-Lungötz. Unsere Aufgabe war es dabei, öffentliche Gebäude von den Schneelasten am Dach zu befreien und den Schnee ab zuschaufeln. Um 18:15 Uhr war Pumpe St. Margarethen wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt und einsatzbereit.

Text: V Norbert Roßmann
Bilder: Feuerwehr St. Margarethen



Einsatzserie – Fahrzeug im Straßengraben 02.01.2019

Heute, den 02.01.2019 wurde die Feuerwehr St. Margarethen zu zwei Fahrzeugbergungen auf die L225 Thomataler Landesstraße gerufen.

Einsatz Nr. 1:
Um 07:48 Uhr wurden wir zu einer Fahrzeugbergung auf der L225 Kreuzungsbereich B96 gerufen. Eine Fahrzeuglenkerin geriet mit ihrem Fahrzeug an den Fahrbahnrand und rutschte von der Fahrbahn in den Straßengraben. Die Feuerwehr St. Margarethen sperrte kurzfristig die B96 und zog das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn, sodass die Lenkerin ihre Fahrt fortsetzen konnte.

Einsatz Nr. 2:
Kurze Zeit später wurden wir um 11:38 erneut zu einer Fahrzeugbergung auf die L225 in Pichlern gerufen. Ein Fahrzeuglenker fuhr von Thomatal kommend in Richtung St. Margarethen. In einer Linkskurve rutschte das Fahrzeug geradeaus in eine Wiese – dabei beschädigte es eine Leitschiene und zwei Verkehrszeichen. Die Feuerwehr St. Margarethen zog das Fahrzeug aus der Wiese und stellte das Fahrzeug für den Abtransport durch ein Abschleppunternehmen sicher ab.

Text: V Norbert Roßmann
Bilder: Feuerwehr St. Margarethen